Kinderchor III verbrachte drei intensive Tage in Tauberbischofsheim

In Tauberbischofsheim fand im Rahmen einer mehrjährigen Ausbildung für Kinderchorleiter ein Kurs statt. Dort durften die Kursteilnehmer mit erfahrenen Kinderchorsängern proben, damit die Unterrichtsinhalte nicht nur theoretisch behandelt werden müssen.

Trotz der langen Probezeiten – knapp 5 Stunden pro Tag – war die Stimmung bei den Kindern immer bestens. Dies lag einerseits an der meist spielerischen und kindgerechten Probenarbeit, andererseits auch an dem Begleitprogramm, das von Magnus Balles und Kirchenmusiker Horst Berger organisiert wurde. So konnte man sich z.B. in den Pausen im Freibad abkühlen oder auf dem nahe gelegenen Spielplatz austoben.

Außer diesem Kurs gab es noch etliche weitere Angebote im Rahmen der kirchenmusikalischen C-Ausbildung der Erzdiözese Freiburg. Am 3. Tag gestalteten die Kinder das Mittagsgebet mit einigen Liedern mit. Kurz vor der Abreise dankte Diözesankirchenmusikdirektor Wilm Geismann, Freiburg den Buchener Kindern für ihr tolles Engagement, ihre klangvollen Stimmen und für die Frische und Lebendigkeit, die sie dem Kurs gegeben haben. Er rief den Kindern zu: „Ihr seid die Zukunft der Kirchenmusik!“ Alle anwesenden Bezirkskantoren Freiburgs und die 80 Kursteilnehmer bestätigten dies mit lang anhaltendem Applaus.

Zurück